Asset-Herausgeber

Mindener Lionsfreund holt die Handballer des FC Barcelona zum Benefizspiel nach Minden.

Für die "Handballstadt" Minden ist es beste Imagewerbung und für Lionsfreund Olrik Laufer ging ein Traum in Erfüllung. Zur Unterstützung der José Carreras Leukämie-Stiftung gelang es ihm, am 19. August ein Benefizspiel des heimischen Handball-Bundesligisten GWD Minden gegen das Weltklasse-Team des FC Barcelona zu organisieren, das viele Gewinner hatte.
Und so fielen nicht nur 61 Tore beim 30:31 im Benefizspiel von GWD Minden gegen den FC Barcelona, sondern es wurde auch eine stattliche Spendensumme erspielt, die durch den LC Minden großzügig aufgestockt wurde. So kamen insgesamt 44.000 Euro für die José Carreras Leukämie Stiftung bei einem hochklassigen unterhaltsamen Handballspiel zusammen, das über 3400 Zuschauer sahen.
"Der Mindener Lions-Club setzt ein besonderes Zeichen mit dieser Aktion", sagte LC Mindens Präsident Karl Stefan Preuß und dankte LF Olrik Laufer, der als regionaler Botschafter der Stiftung die Initiative für diese besondere Aktion ergriffen habe. Durch seine Kontakte zu José Carreras hatte er das Spiel überhaupt erst möglich gemacht. Als Star des Abends verfolgte Scorpions-Sänger Klaus Meine das Spiel von der Tribüne aus und sprach in der Halbzeit über seine Beziehung zu José Carreras, mit dem er einst den Welthit "Wind Of Change" noch einmal in einer Klassik-Version aufgenommen hatte.
Sein soziales Engagement im Lionsclub MInden, aber auch seine Handballbegeisterung waren Anlass für den glühenden GWD-Fan Olrik Laufer, mit seinen Kontakten dieses außergewöhnliche Benefizspiel in die Wege zu leiten. Der Mindener Geschäftsmann war von November 2011 bis Mai 2012 selbst Leukämie-Patient - genauso wie Stiftungsgründer José Carreras, dem Laufer als regionaler Botschafter der Stiftung schon einige Male begegnet ist. Zuletzt bei dessen Gala im Dezember, wo Laufer der entscheidende Schritt zur Verwirklichung seines Traums gelang: "José Carreras stammt aus Barcelona und ist Fan des Vereins. Er hat sich persönlich dafür eingesetzt." Denn die Handballer des Weltklubs sind auch für den guten Zweck gar nicht so leicht zu gewinnen. "Es ist das erste Mal, dass der FC Barcelona für ein Benefizspiel nach Deutschland kommt", sagte Laufer.
Fakten: Die José Carreras Leukämie-Stiftung
José Carreras war einst selbst an Leukämie erkrankt. Aus Dankbarkeit für seine Heilung gründete der Startenor 1995 seine Stiftung, die unter anderem bei Galas Geld sammelt. Damit wurden bislang fast 1000 Projekte wie der Bau von Forschungs- und Behandlungseinrichtungen, die Erforschung von Leukämie und ihrer Heilung sowie die Arbeit von Selbsthilfegruppen und Elterninitiativen finanziert.

LF Olrik Laufer (rechts) und seine Gattin Melanie Laufer jubeln gemeinsam mit dem Scorpions Sänger Klaus Meine und der Deutschland Vorsitzenden der Carreras Stiftung Dr. Gabriele Kröner über das gelungene Benefizspiel.

0 Ordner
2 Dokumente

Info

Keine Vorschau verfügbar

Hmm.... sieht so aus, als ob dieses Element keine Vorschau hat, die wir Ihnen zeigen können.

0 Ordner
5 Dokumente

Fröhliche Lions und fröhliche Gäste feiern in der Musikbox.

„Partylöwen“ überzeugen mit neuem Charity-Format!

Party des Lionsclub Minden mit Kathi Monta begeistert!

Erstmals am 5. April 2019 hatte der Mindener Lionsclub zu einem besonderen Partyevent in die Mindener Diskothek „Musikbox“ eingeladen. Standen bisher Glühweinverkauf und Spendenaufrufe im Fokus der Charity-Aktivitäten des Clubs, gingen die „Partylöwen“ unter dem Motto „Lionsclub Minden IS IN DA HOUSE“ ganz neue Wege. Um die neue Charity-Party zu einem besonderen Erlebnis werden zu lassen, verwandelte der Club die in der Jugendscene bekannte „Box“ in eine lichtdurchflutete Lions-Lounge. Lässige Sounds und tanzbare Beats der DJane und Saxophonistin Kathi Monta gaben dem Fest dann das ganz besondere Flair und füllten den dancefloor bis zum frühen Morgen.

„Ziel war es, gemeinsam zu feiern und eine gute Zeit zu haben und damit gleichzeitig soziale Projekte im Mindener Land zu unterstützen, das haben wir gemeinsam geschafft!“, zieht Bernhard Erdlenbruch, Präsident des Lions Club Minden ein Fazit zum neuen Charity-Projekt, „Alle Überschüsse aus Eintrittsgeldern und Getränkeeinnahmen werden ausschließlich für die von der Fördergesellschaft unseres Clubs bestimmten Zwecke vor Ort in Minden eingesetzt“.

Der bisher weniger für sein „Partylöwen-Image“ bekannte Club wollte mit diesem Projekt neue Wege gehen, um Berührungsängste abzubauen, Gemeinschaft zu fördern und für die gute Sache zu werben. Unterstützt wurde die Aktion von Bruns Druckwelt.

Auch in Zukunft will der Lionsclub Minden mit diesem neuen Veranstaltungsformat Gutes tun, bei jüngeren Leuten bekannter werden und über seine Aktivitäten informieren. 

Diese Einladung konnte niemand übersehen.
Bewegung im "Löwenkäfig"
Begrüßung durch den "Löwen-Präsidenten"
... und es wurde spät.

Der Sieger im Wettbewerb "Young Ambassador" vom LC Minden nominiert.

Lions Club Minden nominierte Distrikt-Sieger und 2. Bundes-Sieger im Wettbewerb „Lions Young Ambassador - Lions Jugendbotschafter“

„Deine ehrenamtliche Mitarbeit im  Projekt „Kinderzirkus Peppino Poppolo“, insbesondere aber Dein selbstbewusstes, frisches Auftreten haben die aus Nicht-Lions bestehenden fachkundigen Mitglieder der Jury überzeugt. Du hast den 1. Preis  im  Distrikt-Wettbewerb "Lions Young Ambassador" gewonnen. Wir danken Dir dafür, dass wir Dich als unseren Kandidaten nominieren durften.“  Mit diesen Worten und einem Geschenk bedankte sich Präsident Günther Klatt in Anwesenheit von Vize-Distrikt-Governor Jürgen Franz während des vergangenen Clubabends im Namen aller 43 Mitglieder des Lions Club Minden bei dem in Porta Westfalica wohnenden Nico Schwagmeier.   

Während der MDV in Halle/Saale präsentierte Nico sich und sein Projekt Er überzeugte als Vertreter des Distrikt 111-WL.auch die dortige Jury und gewann den 2. Preis.

Das Projekt "Lions Young Ambassador" würdigt die Arbeit junger Menschen zwischen 15 und 19 Jahren, die sich freiwillig in unserer Gesellschaft für andere engagieren. und dabei auch in der Lage sind, ihre Projekte im Rahmen eines Wettbewerbs öffentlich vorzustellen und zu bewerben.

„Lions-Jugendbotschafter“-Wettbewerbe finden nacheinander auf Distrikt, Multidistrikt und Europa-Ebene statt. Mit der Anerkennung geben Lions den Jugendlichen neuen Auftrieb, stärken ihr Selbstbewusstsein und machen ihre Projekte in der Öffentlichkeit bekannt. Lions zeigen damit Respekt vor der großartigen Arbeit junger Menschen und Achtung vor ihrem Engagement.

Nicos Erfolge sind nicht nur für ihn wichtig. Sie sind auch ein Sieg für den Kinderzirkus "Peppino Poppolo", dem Nico die bei den Wettbewerben gewonnenen Preisgelder für die Zirkus - Arbeit mit  Mindener Kindern zur Verfügung stellt.

Nico durfte den MD 111 beim Europa-Forum in Birmingham mit Erfolg vertreten.

Nico stellt sich vor
Nico stellt sich vor